NEWSMELDUNG

Start der Vortragsreihen "Transfer neu denken" und "Lernen neu denken"

20. Januar 2020
Roman Schuster

Zukunft des Wissenstransfers und des Lernens: Mit „Transfer neu denken“ und „Lernen neu denken“ starten zwei neue Online-Vortragsreihen im Januar 2021.

Im Januar 2021 starten zwei neue Vortragsreihen der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt in Kooperation mit dem Hochschulnetzwerk „Bildung durch Verantwortung“. Die Online-Vortragsreihen beschäftigen sich damit, wie der Austausch von Ideen und Wissen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft sowie das Lernen an Universitäten und Hochschulen künftig gestaltet werden kann.

Die Reihe „Transfer neu denken“ setzt bei der Frage an, wie die sozialen, kulturellen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit bewältigt werden können. Sie fragt: Welche Rolle kommt den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften hierbei zu? Muss ihr Verhältnis zur Gesellschaft angesichts der aktuellen Herausforderungen neu gedacht werden? Und wie kann der Ideen-, Wissens- und Technologietransfer zwischen den Disziplinen sowie mit gesellschaftlichen Akteuren gelingen?

Die Veranstaltungsreihe beginnt am 21. Januar 2021 und endet Anfang Juli. Im Rahmen der Reihe sprechen: Prof. Dr. Claus Leggewie (Gießen), Prof. Dr. Armin Grunwald (Karlsruhe), Prof. Dr. Eva Geulen (Berlin), Prof. Dr. Sabine Maasen (Hamburg), Prof. Dr. Barbara Buchenau (Duisburg-Essen), Prof. Dr. Harmut Rosa (Jena) sowie Prof. Dr. Ina Kerner (Koblenz). Der erste Vortrag findet am 21. Januar, um 18 Uhr statt. Es spricht Prof. Dr. Claus Leggewie zu dem Thema „Planetar denken. Eine Herausforderung für die Geisteswissenschaften“.

Weitere Informationen zum Programm sowie zur Anmeldung finden Sie hier:
mensch-in-bewegung.info/event/tnd

Die Reihe „Lernen neu denken“ setzt bei der aktuellen Transformation des gesellschaftlichen Lebens an: Die Corona-Pandemie hat in vielen Bereichen der Gesellschaft zu einer Digitalisierung von Alltag und Berufsleben geführt. Vor diesem Hintergrund fragen wir: Welche Bildungsziele setzen sich verantwortungsbewusste Hochschulen in einer (post-)digitalen Welt? Wie lassen sich Wissen, Fähigkeiten und Haltungen für das kompetente Mitgestalten einer lebenswerten Zukunft erlernen? Im Dialog mit den Gästen der Reihe werden gängige Vorstellungen kritisch befragt und neue Ideen und Ansätze diskutiert. Im Zentrum stehen hierbei Leitideen für eine (post)digitale Bildung an Hochschulen.

Die Veranstaltungsreihe beginnt am 29. Januar, um 11 Uhr mit einem Gespräch zwischen Oliver Janoschka (Leiter der Geschäftsstelle, Hochschulforum Digitalisierung) und Prof. Dr. Markus Eham (Vizepräsident für Studium und Lehre, KU Eichstätt-Ingolstadt). Thema des Gesprächs ist: „Lehrinnovationen nach Corona: Gesellschaftliche Verantwortung und digitales Lernen“. Fortgesetzt wird die Reihe am 26. Februar mit einem Gespräch von Prof. Christoph Corves (Universität Kiel) und Prof. Dr. Klaus Meier (KU Eichstätt-Ingolstadt).

Die Anmeldung zu den Veranstaltungen erfolgt hier auf der Website unter:

https://hochschule-der-zukunft.org/veranstaltungen/

Weitere Informationen zum Projekt können Sie erfragen bei:

Thomas Sporer
Leiter der Stabsabteilung Bildungsinnovation und Wissenstransfer
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt und
Vorstandsmitglied im Hochschulnetzwerk Bildung durch Verantwortung e.V.